Creative Tandem

Finissage No Border, No Nation Kuratierter Spaziergang entlang der Fahnen

Mit No Border, No Nation der Vorarlberger Künstlerin Andrea Salzmann haben wir in Kooperation mit dem Europäischen Forum Alpbach die erste große Kunstinstallation im öffentlichen Raum an den Campus V gebracht. 44 Fahnen, die für Solidarität und Grenzenlosigkeit stehen, markieren seither das Areal entlang der Ach. Beim täglichen Spaziergang, auf dem Weg zur Arbeit, beim Warten auf den Bus auf der Sägerbrücke: Die Fahnen verändern den Campus V, sind eine disruptive Intervention und beeinflussen unseren Blick auf Gewohntes. Die Fahnen sind mit der Zeit verblasst, rissen oder verfranzten sich. Ein kalkulierter Prozess der Künstlerin: Auch Utopien, Wünsche und Ansprüche wandeln und verändern sich. 

 

Mit einem Creative Tandem, einem gemeinsamen Spaziergang entlang der Fahnen, luden wir am 04.11. zur Finissage der Installation ein. Laufen an der frischen Luft regt unsere Kreativität an, bringt uns auf neue Ideen und führt zu innovativen Projekten. Rund 40 Teilnehmer*innen machten sich gemeinsam mit der Künstlerin Andrea Salzmann auf den Weg rund um die Fahnen von "No Border, No Nation". Zusammen mit Unternehmer*innen, Studierenden, Architekt*innen, Zukunftsforschenden, Kreativen und Kulturschaffenden ließen wir der Kreativität freien Lauf und diskutierten Projektideen.

„Das ‚Creative Tandem‘ ist ein neues und inspirierendes Format. Die Möglichkeit bei einem Spaziergang und im gemeinsamen Gespräch Begegnung zu schaffen und neue Ideen zu entwickeln, passt perfekt zum Innovationsgeist des Campus V und des Vereins CampusVäre. Mir hat es großen Spaß gemacht.“, so Julia Grahammer, GF Startupland und GF Junge Wirtschaft Vorarlberg.

„‚No Border, No Nation‘ werden wir sehr vermissen. Uns war es wichtig, für die Finissage ein innovatives, gemeinschaftliches Format zu entwickeln. Einerseits würdigen wir damit das Projekt und schaffen gleichzeitig eine neue Form der Belebung des Areals Campus V. Besonders erfreulich ist, dass das erste Creative Tandem bereits so gut funktionierte und wir viele positive Rückmeldungen erhalten haben.“ Bettina Steindl, Geschäftsführerin Bettina Steindl

Künstlerin Andrea Salzmann: „Ich bin sehr glücklich darüber, diese künstlerische Arbeit im Auftrag des Vereins CampusVäre in Vorarlberg gezeigt haben zu dürfen. Für den Campus V hat eine Weiterentwicklung und Adaption stattgefunden – was mir als Künstlerin viel bedeutet. Eine Arbeit über einen längeren Zeitraum entwickeln und bearbeiten zu können, ist eine Besonderheit und tut dem künstlerischen Ergebnis gut. Mit dem ‚Creative Tandem‘ hat ‚No Border, No Nation‘ eine schöne und innovative Form der Finissage erhalten.“