Creative Tandem

Finissage No Border, No Nation Kuratierter Spaziergang entlang der Fahnen

Mit No Border, No Nation der Vorarlberger Künstlerin Andrea Salzmann haben wir in Kooperation mit dem Europäischen Forum Alpbach die erste große Kunstinstallation im öffentlichen Raum an den Campus V gebracht. 44 Fahnen, die für Solidarität und Grenzenlosigkeit stehen, markieren seither das Areal entlang der Ach. Beim täglichen Spaziergang, auf dem Weg zur Arbeit, beim Warten auf den Bus auf der Sägerbrücke: Die Fahnen verändern den Campus V, sind eine disruptive Intervention und beeinflussen unseren Blick auf Gewohntes. Die Fahnen sind mit der Zeit verblasst, rissen oder verfranzten sich. Ein kalkulierter Prozess der Künstlerin: Auch Utopien, Wünsche und Ansprüche wandeln und verändern sich. 

Mit einem Creative Tandem, einem gemeinsamen Spaziergang entlang der Fahnen, laden wir am 04.11. zur Finissage der Installation ein. Laufen an der frischen Luft regt unsere Kreativität an, bringt uns auf neue Ideen und vertreibt triste Gedanken.

 

Die Idee des Creative Tandem ist, Menschen kuratiert miteinander zu vernetzen, neue Kontakte zu knüpfen und Projektideen zu spinnen. Für den Weg entlang der Fahnen gibt es neben einer Stärkung Fragen, die Gedanken und Gespräch anregen. Wir freuen uns auf inspirierende Begegnungen und  Gespräche und einen gemeinsamen Abschluss des Projektes No Border, No Nation.